Jusos Region Hannover künftig mit weiblicher Spitze

 
 

Die Delegierten der Juso-Arbeitsgemeinschaften aus der Region Hannover sind am vergangenen Samstag zur ordentlichen Juso-Unterbezirkskonferenz in der IGS Badenstedt zusammengekommen und haben Lisa van der Zanden zur ersten weiblichen alleinigen Vorsitzenden der Jusos Region Hannover gewählt. Van der Zanden hat den Parteinachwuchs bereits in den letzten zwei Jahren als Teil einer Doppelspitze geführt und hat so auch bei der Einführung der GVH-Sparcard die Rolle der Jusos verkörpert. ...

 

Die Delegierten der Juso-Arbeitsgemeinschaften aus der Region Hannover sind am vergangenen Samstag zur ordentlichen Juso-Unterbezirkskonferenz in der IGS Badenstedt zusammengekommen und haben Lisa van der Zanden zur ersten weiblichen alleinigen Vorsitzenden der Jusos Region Hannover gewählt. Van der Zanden hat den Parteinachwuchs bereits in den letzten zwei Jahren als Teil einer Doppelspitze geführt und hat so auch bei der Einführung der GVH-Sparcard die Rolle der Jusos verkörpert. Acht Stellvertreterinnen und Stellvertreter werden sie bei ihrer Arbeit im kommenden Vorstandsjahr unterstützen. Auch hier hat sich im Vergleich zum bisherigen Vorstand mit mehreren neuen Kandidaturen ein Wechsel vollzogen. Außerdem wurden zahlreiche Anträge beschlossen, deren Themen von der Zukunft der Arbeit in Europa bis zur Zukunft des ÖPNV in der Region Hannover reichen.

Sowohl inhaltlich als auch personell sind die Jusos der Region Hannover damit für die Arbeit im nächsten Jahr gut aufgestellt. Ganz besonders wird natürlich die Frage nach der künftigen Ausrichtung und der Erneuerung der SPD im Mittelpunkt stehen. Van der Zanden hat bereits angekündigt, dass der Juso-Unterbezirk verstärkt neue Formate und Arbeitsstrukturen erproben wird, um (Neu-)Mitglieder besser anzusprechen und einzubinden. Der Juso-Unterbezirk solle ein offener Mitmach-Verband für junge Menschen sein, so die Vorsitzende. Der Bundestagsabgeordnete und SPD-Vorsitzende in der Region Hannover Matthias Miersch sprach sich in seinem Grußwort zudem für eine gemeinsame Überprüfung der Regierungsarbeit aus, die die Delegierten begeistert aufnahmen. Nicht zuletzt soll die Förderung von Frauen im nächsten Jahr verstärkt in den Fokus genommen werden, denn eine weibliche Spitze eines Juso‑Unterbezirks soll keine Ausnahme bleiben.

Lisa van der Zanden

Die Juso-Unterbezirksvorsitzende Lisa van der Zanden in Aktion am Redepult